Dommusik in der Advents- und Weihnachtszeit

(25.11.2021) — Ihr Domkantor KMD Jan-Martin Drafehn

Trotz der weiterhin geltenden Einschränkungen und der schwierigen coronabedingten Rahmenbedingungen für die kirchenmusikalische Arbeit plant die Naumburger Domkantorei folgende Musiken in der Advents- und Weihnachtszeit:

Musikalische Adventsvespern
Sonnabend, 04.12. | 18 Uhr | Dom
2. Adventsvesper mit Orgelmusik zum Advent
Kantorin Dorothea Greßler spielt an der Eule-Orgel des Doms Werke von Johann Sebastian Bach, Jean-Francois Dandrieu und Michael Porr.

Sonnabend, 11.12. | 18 Uhr | Dom
3. Adventsvesper mit Ausschnitten aus dem Weihnachtsoratorium von Bach
Der Naumburger Domchor und der Jugend- chor der Naumburger Domsingschule, sowie Vokalsolisten und das Kammerorchester Hal- le gestalten unter der Leitung von Jan-Martin Drafehn den 1. Teil des Weihnachtsoratori- ums von Johann Sebastian Bach. Informationen zum Kartenverkauf und zur Veranstaltung unter Corona-Bedingungen selbst folgen. Bitte beachten Sie dazu die aktuellen Veröffentlichungen.

Sonnabend, 18.12. | 18 Uhr | Dom
4. Adventsvesper mit Adventlicher Chormusik Der Naumburger Kammerchor singt unter der Leitung von Jan-Martin Drafehn von Volckmar Leisring "Hosianna dem Sohne Davids", Max Reger "Und unser lieben Frauen
Traum", Hugo Distler "Das Volk, so im Finstern wandelt" aus der "Weihnachtsgeschichte" und "There is no Rose" aus den "Ceremony of Carols" von Benjamin Britten.

Christvespern
Die Mitglieder der Domkantorei werden nach dem Planungsstand (November 2021) auch die Christvespern um 16 Uhr und 18 Uhr
am Heiligen Abend im Dom unter Berücksichtigung der Corona-Schutzmaßnahmen musikalisch mitgestalten.

Kantatengottesdienst zu Epiphanias
Der Weihnachtsfestkreis in unserer Gemeinde soll dann wieder mit einem Kantatengottesdienst zu Epiphanias am 6. Januar 2022 um 18 Uhr geschlossen werden.
Wir wollen dabei in der Marienkirche am Dom u.a. die ursprünglich schon für dieses Jahr geplante Solokantate von Christoph Graupner "Das Licht des Lebens gehet auf" zur Aufführung bringen. Graupner war zu seiner Zeit ein sehr angesehener Komponist. Er wirkte im 18. Jahrhundert über viele Jahre als Hofkapellmeister in Darmstadt. Die Weihnachtskantate "Das Licht des Lebens gehet auf" ist besetzt mit Sopransolo, Trompete und Streichern. Die Leitung liegt wieder bei Jan-Martin Drafehn.

Bitte haben Sie Verständnis, dass es aufgrund der Coronapandemie zu kurzfristigen Programm- und Terminänderungen kommen kann.
Weiterhin bitten wir um eine verantwortungsvolle Beachtung der gültigen Hygieneregeln und der Zugangsbestimmungen in gegenseitiger Rücksichtnahme.