Landesliteraturtage zu Gast in Naumburg

Landesliteraturtage zu Gast in Naumburg Vergrößern
Landesliteraturtage zu Gast in Naumburg

(03.11.2021) — Vereinigte Domstifter, www.landesliteraturtage2021.de

Autoren aus ganz Deutschland, bewegende Lesungen, fesselnde Reisen in die Geschichte, Workshops, Theaterstücke und Musikbeiträge, Literatur an ungewöhnlichen Orten - das werden die 30. Landesliteraturtage.

Vom 30. Oktober bis zum 13. November 2021 schaffen die verschiedenen Formate für alle Generationen unterschiedlichste Möglichkeiten zur Entdeckung literarischer Welten.

Wir laden herzlich ein zu zwei Lesungen, die in der Marien-Magdalenen-Kirche stattfinden:

Dienstag, 09.11 | 18 Uhr | Autorenlesung "Die Zukunft war unser Land" für Jugendliche und Erwachsene mit Reinhardt O. Hahn und Klaus Krupa
Klaus Krupa sagt, Reinhardt O. Hahn ist ein Meister der großen Erzählung. R. O. Hahn hingegen, die Lyrik seines älteren Freundes Klaus sei bewundernswert, ehrlich und das Beste aus jener, vergangener Zeit, von der wir sagen möchten, sie sei vielleicht überwunden. Krupa erzählt bildhaft und überzeugend über die DDR aus Sicht eines Kindes. Das Schicksal, welches er schildert, ist ergreifend. Wie er es beschrieben hat, ist für den Leser aufregend, vor allem für den, der diese Zeit selbst durchlebt, gestaltet, durchlitten hat. In der Literatur ist es selten geworden, den Zeitgeist einer Epoche zu erhellen. Das hat Reinhardt O. Hahn in seinem Werk verantwortungsvoll korrigiert.

Donnerstag, 11.11. | 18 Uhr | Autorenlesung "Hinter den Fassaden" mit Dirk Bierbaß und Diana und Sascha Kokot
Bauwerke sind historische Zeitzeugen. Sie verkörpern Geschichte und können Geschichten erzählen: die ihrer Erbauer aber auch die von jenen Menschen, die in ihnen leben und wirken. In Gedichten und Kurzgeschichten berichten die Autoren Diana und Sascha Kokot von vielen verschiedenen Berührungspunkten zwischen Menschen und prägenden Bauwerken. Sie machen dabei sichtbar, was beim ersten Hinsehen nicht gleich ins Auge fällt. Sie erzählen aber auch Geschichten davon, wie Arbeit eine ganze Region und deren Menschen verändern kann sowie welche gesellschaftlichen Verwerfungen historische Umbrüche wie die Jahre 1989/ 1990 mit sich bringen.
Dirk Bierbaß stellt einen Querschnitt aus seinen Arbeiten der letzten Jahre vor, vor allem Texte aus seiner Grundwehrzeit in der NVA kurz vor der "Wende" sowie mit seinen Erfahrungen in der telefonischen Kundenbetreuung. Lakonisch und pointiert konkret schildert er Szenen und skurrile Begebenheiten und verweist dabei auch auf grundsätzliche Fragestellungen.

Für die Lesungen wird eine Anmeldung benötigt. Bitte melden Sie sich an unter anmeldung@landesliteraturtage2021.de, oder bei Pfrn. Lang.