Rückblick Frauenpilgern: Heilungswege gehen

(25.11.2021) — Heide Aßmann

Am Samstagmorgen, den 25. September, standen 13 Frauen am Zeitzer Bahnhof. Sie alle wollten aufbrechen zur Pilgertour in die Elsteraue. Jede von ihnen bekam ein Taukreuz als Segens- und Friedenszeichen auf dem Pilgerweg, der unter der Überschrift "Heilungswege gehen" stand.

Die erste Station war die wunderschöne Dorfkirche in Aue-Aylsdorf. Hier begrüßte der GKR-Vorsitzende Herr Burggraf die Frauen und zeigte ihnen Details in der Kirche, die davon erzählten, wie Menschen zu unterschiedlichen Zeiten Trost und Hoffnung gefunden haben. Die Pilgerinnen hatten Raum für ein Gebet um Heilung für sich und andere Menschen. Eine Frau meinte am Ausgang: "Das tat so gut, in dieser Kirche zu verweilen. Sie ist der passende Ort für solch ein Gebet." Weiter führte sie dann der Pilgerweg nach Draschwitz. Dort war der Tisch im Gemeinderaum gedeckt und Frau Sommerweiß und Herr Schäfer empfingen die Pilgerinnen. Nach einer Stärkung zeigten sie ihnen ihre Kirche. Mit dem Kanon "Frieden, Freiheit, Menschlichkeit und Mut brauchen wir, denn das tut allen Menschen gut" beendeten die Frauen ihre Bitte um Heilung für unsere Gesellschaft. "Einen Tag vor der Bundestagswahl ist mir das so wichtig," betonte eine der Frauen.

Über Göbitz ging es weiter zum Baumwipfelpfad bei Zangenberg mit der Bitte um Heilung für die Erde. Der 16 km lange Pilgerweg endete schließlich in der Baptistengemeinde in Zeitz. Pastorin Svenja Erlach und eine Frau aus der Gemeinde feierten zusammen mit der Pilgergruppe die Schlussandacht im Gemeindesaal. Dieser war gerade festlich geschmückt worden zum Erntedankfest. Und so leuchteten die Kerzen der Pilgerinnen vor den Erntegaben. Am nächsten Tag sollten sie im Gottesdienst noch einmal entzündet werden als Zeichen der Verbundenheit und Ökumene. Einige der Pilgerinnen feierten den Sonntagsgottesdienst in der Michaeliskirche. Sie vereinbarten nun den Termin für das Frauenpilgern 2022 und freuen sich jetzt schon, wenn Frauen sich einladen lassen und mit ihnen aufbrechen werden.
Im nächsten Jahr findet das Frauenpilgern am 24. September statt.