Restaurierung der Böhme-Orgel in Schönburg

(06.10.2021) — Udo Henschler GKR Kirchspiel Schönburg-Possenhain

Die Kirche St. Nikolaus in Schönburg wurde in den Jahren von 1726 bis 1737 erbaut. Die relativ große Kirche weist darauf hin, dass sie von zwei Dörfern genutzt wurde. Im Jahre 1864 bauten die Possenhainer Bürger dann ihre eigene Kirche.

Im Jahre 1842 wurde in der Schönburger Kirche von Johann Michael Gottlob Böhme, einem Orgelbauer aus Zeitz, unsere jetzige Orgel eingebaut. Im Laufe der Jahre wurden technische Dinge sowie die Farbgebung verändert.

Nach längerer Überlegung des GKR und auf Anraten des Orgelsachverständigen des Kirchenkreises wollten wir den Originalzustand unserer Orgel wieder herstellen. Im April 2016 wurde im GKR die Restaurierung der Orgel beschlossen. Die Vergabe der Restaurierung der Orgel an die Firma Schuke Orgelbau GmbH (Werder/ Havel) erfolgte im Februar 2017. Im Mai 2018 wurde die Beauftragung des ersten Bauabschnittes erteilt. Im September 2018 begann die Restaurierung des Orgelgehäuses durch die Firma Höhne & Steude GbR aus Leisnig. Im August 2019 hat der GKR dann den zweiten Bauabschnitt beschlossen.

Die mechanischen Arbeiten sind soweit abgeschlossen, sodass im November die Intonation erfolgen kann und die Restaurierung beendet sein wird.
Natürlich kostet dieses Vorhaben viel Geld. An dieser Stelle möchte sich die Kirchengemeinde recht herzlich bei allen kleinen und großen Gelgebern bedanken.
Die Restaurierung wurde gefördert durch:

  • Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien,
  • SACHSEN-ANHALT Landesverwaltungsamt,
  • Landeskirchenamt Orgelfonds der EKM,
  • Kirchenkreis Naumburg-Zeitz,
  • LOTTO Sachsen-Anhalt,
  • Stiftung Orgelklang,
  • Stiftung der Sparkasse BLK für Kultur und Sport.

Die Gesamtkosten der Restaurierung unserer Orgel betragen 210.000,00 €.