Naumburger Domkantorei

(06.11.2019) — Domkantor KMD Jan-Martin Drafehn

Rückblick und Vorschau

Aufnahme Domsingschule
Mit Beginn des neuen Chorjahres konnten wir wieder 20 neue Sängerinnen und Sän- ger in unsere Domsingschulchöre aufneh- men. Darüber freuen wir uns besonders, da aufgrund ihres Schulabschlusses und der sich anschließenden Berufsausbildung bzw. Studienbeginn erstmals eine große Gruppe aus dem Jugendchor der Domsingschule ausgeschieden ist.
Unsere Neuen heißen wir in der Domsing- schule herzlich willkommen! Wir freuen uns auf die musikalische Zusammenarbeit.

Chor- & Orchesterkonzert "TE DEUM"
Mit einem glanzvollen romantischen Chor/ Orchesterkonzert präsentierten sich unter der Leitung von Domkantor KMD Jan-Martin Drafehn die Domchöre Naumburg und Meißen einem begeisterten Publikum am 14.9.2019 im Dom. Es erklangen u.a. das "TE DEUM" von Antonin Dvorak und die 1. Orgelsinfonie von Alexandre Guilmant.

Oratorium "Susanna"
Ende August erlebte das Oratorium "Susanna" von Georg Friedrich Händel in der Inszenierung des Naumburger Theaterintendanten Stefan Neugebauer und unter der Leitung von Wolfgang Katschner und Domkantor Drafehn vier ausverkaufte Aufführungen, die auch überregional große Beachtung gefunden haben. Unser Naumburger Kammerchor brillierte, ebenso wie die hervorragenden jungen Vokalsolisten und die Lautten Compagney Berlin.

Aktuell: Kantatengottesdienst
Am Sonntag, den 20. Oktober ndet um 10 Uhr der letzte Kantatengottesdienst in diesem Jahr im Rahmen der Reihe "Prominenz im Gespräch" statt. Die Predigt hält der neue Landesbischof der EKM Friedrich Kramer. Dazu erklingt die Bachkantate "Herr Christ der einge Gottessohn" BWV 96, interpretiert von Vokalsolisten, dem Domchor und dem Barockorchester Musici d‘ Numburg.

Vorschau: Weihnachtsoratorium
Schon heute weisen wir auf die diesjährige Aufführung des "Weihnachtsoratoriums" von Johann Sebastian Bach (Kantaten
1-3) hin. Diese wird am Sonnabend vor dem 3. Advent, am 14. Dezember um 18 Uhr im Dom statt nden. Nach dem tollen Publikumszuspruch im vergangenen Jahr wagen wir eine weitere Aufführung im kalten Dom. Bitte denken Sie deshalb an entsprechende Kleidung. Gern dürfen auch Decken zum Wärmen mitgebracht werden. Karten sind ab Mitte Oktober im Vorverkauf an der Domkasse erhältlich.