Hinter den Kulissen

(07.07.2019) — Lili Schulze

Hallo, ich bin Lili Schulze und gehe seit zwei Jahren in den Konfikurs. Da ich ein Schulpraktikum machen musste hatte ich die Idee eine Woche in der Kirchengemeinde Naumburg zu verbringen.

Dort verbrachte ich einige Stunden bei Frau Lang und Frau Wienke. Sie zeigten mir, wie vielseitig und spannend der Beruf einer Pfarrerin bzw. Gemeindepädagogin ist. Gemeinsam besuchten wir beispielsweise ein Geburtstagskind. Von ihr erfuhr ich viele interessante Dinge über das damalige Leben. Nicole Wienke zeigte mir einen ihrer Kinderkreise in Flemmingen, in dem ich auch viel Spaß hatte. Dadurch stellte ich fest, dass die Arbeit mit jungen und älteren Menschen doch unterschiedlicher ist, als ich vorher dachte. Kinder wollen spielen, Spaß haben und etwas erleben, während ältere Menschen allein schon das Beisammen sein und erzählen genießen.

Besonders im Beruf der Gemeindepädagogin war ich oft kreativ. Ich habe zum Beispiel eine Maske gebastelt oder konnte eine Kerze selber gestalten. Ich habe festgestellt, dass man als Gemeindepädagogin und Pfarrerin sehr spontan sein muss und flexibel sein sollte.

Besonders gefallen hat mir das Kreativ sein, denn dadurch konnte ich mich frei ausleben. Natürlich hat mir auch das Miteinander der Menschen viel Freude bereitet.
Ich konnte viele schöne Erfahrungen sammeln. Und würde diese Praktikumsstelle auch für jemanden empfehlen, der spontan ist und Freude am Kreativ sein und Miteinander von Menschen findet.